Zum Inhalt springen


Rechtsanwalt Markus Kompa – Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Köln
Blog zum Medienrecht


Liebe „Tatort“-Autoren,

wir hatten dieses Jahr bereits das Vergnügen, als ihr ohne Sinn und Verstand behauptet hattet, das Internet würde euch eurer literarischen Künste beraubmordkopieren. Gestern nun sah ich über mein GEZ-auslösendes neuartiges Rundfunkempfangsgerät den „Kieler Tatort“ – und der war schon auf handwerklicher Ebene kriminell schlecht geschrieben.

Das Ableben des Herrn Barschel würde einem qualifizierten Autor, der ein Minimum recherchiert, beliebig viele Ansätze bieten. Selbst Trashfilmer Uwe Boll hatte das Thema schon 1993 verwurstet, die Idee ist also alles andere als originell. Aber der Boll ist anscheinend halbwegs beim Thema geblieben (nein, Boll-Filme sehe ich grundsätzlich nicht an).

Ihr Versager aber habt das Thema verfehlt und zwei eindimensionale Gegenwartsstorys über „Sabine Christiansen“ und „Guido Westerwelle“ eingewoben, lauter wirre Handlungsstränge eröffnet, und wirklich beschissene – BESCHISSENE – Dialoge geschrieben. Anscheinend hatten eure Schauspieler dann auch keine so rechte Lust, etwas anderes zu machen, als laienhaft Texte aufzusagen.

Aber wie kommt ihr auf die grottige Idee, ausgerechnet den Hochstapler Ostrowsky im Tatort aufzuwerten? War mein Text über diesen Vogel denn wirklich so schwer zu finden?

Und bei so viel Einfalt wundert es mich nicht, wenn ihr dann Nöte von Drehbuchautoren mit Filesharing erklären wollt. Macht doch mal lieber eine Story über Drehbuchkriminalität – etwa beim Verticken von Tatort-Drehbüchern durch NDR-Leute.

Da sag ich nur: Geht sterben!

« Knallköpfe – BGH: Entertainerin musste Verdachtsberichterstattung über Krankheit dulden »

Autor:
admin
Date:
15. Oktober 2012 um 09:59
Category:
Allgemein,Internet,Medienmanipulation,Medienrecht,Politik,Strafrecht,Urheberrecht,Zensur
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

2 Comments

  1. Links 2012-10-15 | -=daMax=-

    […] kanzlei kompa: Markus findet den "Tatort" inzwischen so scheiße wie ich […]

    #1 Pingback vom 15. Oktober 2012 um 20:46

  2. Kurz notiert, 2012-10-20 | Alexis

    […] Rechtsanwalt Markus Kompa über die lieben “Tatort”-Autoren: […]

    #2 Pingback vom 20. Oktober 2012 um 09:49

Kommentar-RSS: RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.