Zum Inhalt springen


Rechtsanwalt Markus Kompa – Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Köln
Blog zum Medienrecht


Von Links und rechtsfreien Räumen

Zum Jubiläum von TELEPOLIS habe ich eine launige Rückschau auf 15 Jahre Rechtsgeschichte des Internets gehalten.

Teil 1: Das unentdeckte Land (1996 -1998)
Teil 2: Das Urheberrechts-Imperium schlägt zurück (1999-2001)
Teil 3: Schluss mit lustig! (2002 bis 2004)
Teil 4: Gefährliche Einrichtungen (2005 bis 2007)
Teil 5: Das Netz ergreift Partei (2008 bis 2010)

Es versteht sich von selbst, dass dieser kursorische Streifzug nur eine subjektive Auswahl darstellt.

Bei der TELEPOLIS-Party am Samstag in München erinnerte TAZ-Mitbegründer Matthias Bröckers daran, dass ihn die Mainstreampresse vor knapp einem Jahrzehnt mit dem Argument bashte, er nutze zum Recherchieren das Internet, ein damals pauschal als unseriös geltendes Medium. Sein Buchverleger hatte ihn seinerzeit aufgefordert, den Lesern zu erklären, was Google sei. Heute hingegen markiert das Internet die Minimal-Anforderung für einen Artikel. Mir gegenüber klagten Publizisten sogar, Journalisten würden heute keine Bücher mehr lesen – sie hätten doch Google …

Im Internet werden allerdings lieber Tweets als lange Texte konsumiert. Wie ich auf der Party feststellen musste, haben selbst treue Leser meiner Beiträge meine Lemnitzer-Bio nicht gelesen, weil sie so lang sei. Tragisch, denn ich betrachte sie als meine bisher anspruchsvollste Arbeit für Telepolis.

« BUNTE ./. STERN: Blatt wusste nicht von Paparazzi – Pressemitteilung des Landgerichts Mannheim zum Kachelmann-Freispruch »

Autor:
admin
Date:
30. Mai 2011 um 08:46
Category:
Allgemein,Internet,Medienrecht
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

4 Comments

  1. Froschs Blog » Blog Archive » Im Netz aufgefischt #13

    […] Markus Kompa: Von Links und rechtsfreien Räumen (via […]

    #1 Pingback vom 31. Mai 2011 um 21:41

  2. Bombenbauanleitungen » Rechtsanwalt Markus Kompa

    […] ich vor zwei Jahren für eine kleine Geschichte des Internetrechts (“Von Links und rechtsfreien Räumen”) recherchierte, blätterte ich in juristischen Fachzeitschriften und musste über den Bullshit […]

    #2 Pingback vom 12. April 2013 um 09:39

  3. Digitale Charta ohne Katharsis » Rechtsanwalt Markus Kompa – Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Köln

    […] von Dr. Malte Engeler: Unstable –  Digital-Charta fehlt ihr Datenschutz-Fundament. Nachdem Politiker seit zwanzig Jahren mit den diversesten Vorwänden das Internet zensieren wollen, soll es diesmal Hatespeech sein, um einer „Verhinderung“ unerwünschter Inhalte zu […]

    #3 Pingback vom 06. Dezember 2016 um 02:14

  4. Hanseatische Linkhaftung » Rechtsanwalt Markus Kompa – Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Köln

    […] -> Von Links und rechtsfreien Räumen […]

    #4 Pingback vom 12. Dezember 2016 um 12:26

Kommentar-RSS: RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.