Zum Inhalt springen


Rechtsanwalt Markus Kompa – Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Köln
Blog zum Medienrecht


BILD-Kampagne importiert Holofernes‘ „Ich glaub, es hackt“-Absage

Nachdem Sängerin Judith Holofernes von „Wir sind Helden“ die ungeschickte PR-Anfrage an sie öffentlich machte und einen Rant „Ich glaub, es hackt!“ auf die BILD-Zeitung abfeuerte, waren sogar einige Server aufgrund des unerwarteten Interesses in die Knie gegangen.

Die blamierte BILD-Zeitung konterte diesen Angriff auf ihre (nennen wir es mal) Glaubwürdigkeit in einer wohl unerwarteten Weise: Statt diese Peinlichkeit wie manch ein Minister einfach auszusitzen und das arrogante Feindbild zu bedienen, haben die BILDerer den Nerv, ausgerechnet die schmerzlichen Zeilen von Holofernes in ihrer Werbung wiederzugeben.

Kommunikativ knüpft BILD mit diesem ungewöhnlichen Schachzug an die Blog-Aktion von Kai Diekmann an, als der BILD-Chef dem BILDBlog den Wind aus den Segeln nehmen wollte (und ein Stück weit auch wohl hat). An einem Wochenende, an dem DER SPIEGEL mit einem für BILD unerfreulichen Titel aufmacht, war das eine nicht ungewitzte PR-Maßnahme.

Wir dürfen gespannt sein, wie die BILD ihren Lesern diese Woche den unausweichlichen Rücktritt von „Dr.“ zu Guttenberg kommunizieren wird, dem sie unangemessen hartnäckig die Treue hielt.

« Demo in Regensburg für Meinungsfreiheit – 50 Jahre Adenauer-Fernsehen-Verbot »

Autor:
admin
Date:
27. Februar 2011 um 20:37
Category:
Allgemein,Internet,Medienmanipulation,Medienrecht,Meinungsfreiheit,Persönlichkeitsrecht,Politik,PR,Pressefreiheit
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

2 Comments

  1. Was haben Guttenberg, die Bild Zeitung und die Band “Wir sind Helden” gemeinsam? Antwort: Stoff für allerfeinste Satire mit ernstem Hintergrund | basche-info blog

    […] Mittlerweile hat die Bild Zeitung reagiert. Lesen Sie dazu den treffenden Kommentar von Rechtsanwalt Markus Kompa. […]

    #1 Pingback vom 28. Februar 2011 um 00:14

  2. Rundblick zum Wocheende (8) | Bella & Ratzka Rechtsanwälte

    […] wenig im Clinch mit einem weit weniger heldenhaften “Blatt” liegt, faßt Kollege Kompa hier […]

    #2 Pingback vom 04. März 2011 um 11:57

Kommentar-RSS: RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.