Zum Inhalt springen


Rechtsanwalt Markus Kompa – Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Köln
Blog zum Medienrecht


Phönix darf nicht zu Guttenberg-Befragung übertragen.

Die Regierungsparteien haben – sicherlich ohne Interessenkonflikt – eine Live-Übertragung der Befragung von zu Guttenberg zum Kundus-Massaker verhindert. Sicherlich hat das auch nichts mit der NRW-Wahl zu tun.

« Ciftlik ./. SPIEGEL: kein Stimmenklau? – Überwachungskameras 2.0 »

Autor:
admin
Date:
28. März 2010 um 22:49
Category:
Allgemein,Medienmanipulation,Medienrecht,Politik
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

No comments yet.

Kommentar-RSS: RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.